Haben Sie eine Frage?
Dann schreiben Sie uns!

TVD verhilft Tiermedizinern auf den Gipfel - Teil 1 29.11.2017

TVD verhilft Tiermedizinern auf den Gipfel - Teil 1

Flagge zeigen in Ostafrika

Der TVD ist bekannt für Sponsorings an den fünf deutschen Uni-Standorten. Ob Fussballmannschaften oder Marathonläufer, ob Bergfeste oder Abschlussbälle - wir unterstützen die Studenten gern in ihrem Studium. Dieses Jahr kam Malte zu Westerhausen auf uns zu, Student der TiHo in Hannover. Er fragte uns nach einem außergewöhnlichen Sponsoring. Sowas hatten wir bisher noch nicht gemacht. Seine Idee: Den Aufstieg auf den Kilimandscharo! Wir fanden die Idee klasse!

Dies ist die Geschichte aus der Sicht von Malte zu Westerhausen, wie er den Kilimandscharo bestieg - und welche eindrucksvollen Erlebnisse und Fotos er wieder mitbrachte. Jeden Dienstag hier auf unseren Blog in vier Teilen.

Wie alles begann…

"Während der Semesterferien werde ich fünf Wochen als Volunteer in eine der ärmsten und seuchenreichsten Regionen dieses Planeten reisen: nach Tansania / Ostafrika. Hier werde ich beweisen, wofür ich die 1m x 1m große TVD Flagge aus Deutschland in meinem Treckingrucksack mit mir trage. Sie soll mir bis auf knapp 6000m über NN folgen.

Dezember 2016

Draußen ist es bereits dunkel und der kalte Regen Norddeutschlands peitscht gegen die Scheiben. Wir sitzen mit einem Kasten Becks vorm Fernseher. Wir, das sind Kim L. Ventzke (20), Psychologiestudent und Offiziersanwärter, und ich, Malte Meyer zu Westerhausen, Student an der TiHo Hannover im 3. Semester.

Kim und ich kennen uns seit der Oberstufe und treffen uns noch immer regelmäßig. Wir diskutieren viel über Politik, Wirtschaft und was wir noch alles in Zukunft erreichen wollen. “Ich will im Sommer nach Afrika“ sage ich. “Nach Namibia, da kenne ich einen Farmer“.  Bei Kim, der bereits sein ganzes Leben Safaris und Bergbesteigungen entgegenfiebert, trifft dieser Satz auf offene Ohren. Zwei Bier später fassen wir gemeinsam den Entschluss: Es wird Tansania statt Namibia und wir beide werden den höchsten Berg Afrikas besteigen! Am nächsten Morgen bleibt neben dem Kater aber noch eine Frage offen: Wie finanziere ich das?

Frühjahr 2017

Die Pläne werden immer konkreter. Die Flüge sind gebucht und über WOOF (kurz für: World Wide Opportunitis Organic Farming) haben wir eine Farm in Südtansania gefunden, auf der wir ehrenamtlich arbeiten können. Die Tour auf den Kilimanjaro ist zum Teil durch eine Finanzspritze der TVD Finanz GmbH realisiert worden. Der TVD ist ein Makler für Tierärzte im Bereich Versicherungen und Finanzen. Bereits vorher hatte ich Berührungspunkte mit dem TVD bezüglich Sponsorings verschiedener sportlicher Aktivitäten an meiner Uni. Daher hoffte ich, dass der TVD auch ein offenes Ohr für außergewöhnliche Aktivitäten außerhalb der Uni-Veranstaltungen hat. Also fragte ich einfach nach – und bekam nach kurzer Zeit eine freudige Zusage von Ulf Degenhardt.

Durch die Erzählungen des Farmers malten wir uns die Reise immer genauer aus. Wir erwarteten großartige unberührte Naturräume und eine völlig andere Lebenseinstellung und Kultur der Menschen. Unsere Intention war es, aufgrund unserer Bildung und Erfahrungen aus anderen Farmaufenthalten, Hilfe zur Selbsthilfe zu leisten. Quasi als Ausbilder für die Farmangestellten zu fungieren. Wir dachten durch Hilfe zur Selbsthilfe den Ball ins Rollen bringen zu können Unsere Erwartung war, dass die Menschen aufgrund ihrer mehr als schwierigen Lebensbedingungen die Hilfen freudig entgegen nehmen würden und wir auf Improvisation und Einsatzwillen stoßen würden. Es sollte jedoch ganz anders kommen…"

Fortsetzung folgt am nächsten Dienstag, den 05.12.2017.

Kommentare (0)
Kommentar hinzufügen
Gültige Eingabe
Gültige Eingabe
Gültige Eingabe
Der Kommentar wird gespeichert Der Kommentar wird gespeichert